Anwendungsgebiet Telekardiologie

In der Telekardiologie werden Daten, die die Funktionsweise des Herzens widerspiegeln mittels Telekommunikationstechnologie übertragen.

Mit dem Sektor Telekardiologie eröffnen sich neue Möglichkeiten in der ärztlichen Betreuung und Nachsorge der Träger von Herzschrittmachern, implantierbaren Cardioverter-Defibrillatoren (ICD) und Implantaten zur kardialen Resynchronisations-Therapie (CRT). Telekardiologie ist nicht nur aus medizinischer Sicht hoch innovativ, sondern wird auch patientenfreundlich entwickelt. Die medizinische Versorgung von Kardiologie-Patienten wird durch Anwendung der Telemedizin deutlich verbessert. Dem Arzt stehen moderne Behandlungsalternativen zur Verfügung, die eine höhere Behandlungsqualität fördern. Daten über die Funktionsweise des Herzens zählen zu den wichtigsten Vitaldaten eines Patienten.

In der Telekardiologie wird der Arzt über Mobilfunknetze, Internet oder Telefonleitung über den Gesundheitszustand des Patienten informiert und kann so eine kontinuierliche Überwachung des kardiologischen Befindens gewährleisten. Des Weiteren können Studien wie die Home-ICD-Studie, belegen, dass durch den Einsatz der Telekardiologie die Nachsorge verlängert und somit intensiviert werden kann.



Quelle: BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.
http://www.youtube.com/watch?v=kQ0fETjg8Ik




Quelle: BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.
http://www.youtube.com/watch?v=XTogXDSybsI